Halskette 660x330 - Halsketten - so werden sie richtig getragen

Halsketten – so werden sie richtig getragen

Viele Frauen kennen es. Sie entdecken eine Halskette und genau diese muss es sein. Der neue „Schatz“ wird gekauft und daheim wird sie umgelegt.. doch dann ist es einfach nicht das, wie man es sich vorstellte – es sieht einfach nicht aus. Mit einer Halskette soll das Outfit aufgewertet werden und sie soll dafür sorgen, dass ein Wohlgefühl entsteht. Aber selbst die schönste Kette ist nicht halb so toll, wenn es nicht gelingt, diese richtig in Szene zu setzen.

Um eine Halskette richtig zu tragen, gibt es einige Tipps und diese sind vielen gar nicht bekannt. Eine Kette sollte grundsätzlich passend zum Ausschnitt gewählt werden. Jeder kann beruhigt sein, dass es für jeden Typ und für jeden Ausschnitt die passende Halskette gibt.

V-Ausschnitt = v-förmige Ketten

Es ist ganz einfach: Alles was V-förmig fällt, das heißt das was nach unten spitz zuläuft, passt am besten zum V-Ausschnitt. Selbst feingliedrige Ketten, die leicht in Form zu bringen sind oder Anhänger in geometrischer Form, sind bestens dafür geeignet um das Outfit aufzuwerten.

Besonders schick ist es, wenn mehrere Ketten in unterschiedlicher Länge übereinander getragen werden. So sorgen bspw. zwei längere Ketten und eine kürzere für einen trendy Lagenlook.

Rundhalsausschnitt

Hier bestehen mehrere Möglichkeiten. Für den Ausflug in die Stadt wird das Skaterkleid mit einer langen Anhängerkette geschmückt. Auch eine feine, mehrreihige Kette, ist ideal und wenn es darum geht, den eleganten Look zu unterstreichen sollte auf eine zarte, goldene Kette zugegriffen werden. Eher fehl am Platz sind hier die Statementketten, denn sie gehen bei einer Abendrobe schlicht unter.

Für ein cooles Outfit, wie Casual Jeans und T-Shirt-Outfit, ist ein Samtband oder ein mehrreihiger Choker am Hals genau richtig.

Wer nicht auf seinen Statement-Look verzichten möchte, der trägt zu einfarbigen T-Shirts oder Strickpullovern mit Zopfmuster Statementketten. Diese strahlen im Gegensatz zu einem erlesenen Abendkleid wirklich, denn ihnen kann niemand die Schau stehlen.

Hier gilt die Regel: Sofern die Kette in oder auf die Form des Rundhalsausschnittes passt, ist alles okay.

U-Boot-Ausschnitt

Bewegliche Ketten sind für diese Form von Ausschnitten ideal. Die Halskette darf ruhig auffallen, bspw. durch einen irisierenden Schmuckstein-Anhänger oder einem kleinen Schriftzug. Auch klimpern darf es und hier fällt das Stichwort, mehrgliedrige Perlen- oder Muschelketten.

Sollte der Ausschnitt besonders tief sein, dann kann mit ruhigen gewissen zu langen Modeschmuck mit Anhänger gegriffen werden. Die Ketten mit einer Länge von 45 oder 60 Zentimeter sind einfach ideal dafür.

Herzausschnitt

Besonders bei der Trachtenmode (Dirndl) ist der Herzausschnitt zu finden. Um die feminine Optik hervorzuheben, solle auf klassische Schmuckstücke zugegriffen werden. Dabei handelt es sich um runde, nicht allzu lange Ketten mit einem oder mehreren Anhängern. Auch traditionelle Kropfbänder und Choker sind passend.

Wasserfallausschnitt

Im eigentlichen Sinne handelt es sich um diesen Ausschnitt bereits um einen Hingucker. Daher gilt es diesen Ausschnitt bestmöglich zu unterstreichen und ihn nicht in den Schatten zu stellen. Daher sollte in diesem Fall auf eine filigrane, einfarbige Kette ohne großen Schnickschnack angelegt werden.

Bandeau-Ausschnitt

Es vergeht kein Sommer, in dem die trägerlosen Crop-Tops und Bandeau-Strandkleider nicht „In“ sind. Mit einer flachen Rundkette Ode reinem unifarbenen Halsring kann ein solches Outfit schnell veredelt werden. Damit werden nicht nur die Schultern akzentuiert, sondern diese Ketten heben auch den Hals optisch.

Locker um den Hals gebundene (Fake-) Lederbänder, auf denen ein paar Perlen aufgefädelt sind vervollständigen den Boho-Style zum Bandeau-Ausschnitt.

Asymmetrischer Ausschnitt

Ein solcher Ausschnitt verträgt im Vergleich zum Wasserfallauschnitt ordentlich Glanz. Hier gilt: Mehr ist mehr. Mit der richtigen Kette wird das Outfit hervorgehoben und das, ohne übertrieben zu wirken. Statementketten und glitzernde Colliers sind hier die Partner in Crime.

Besonders gut passen florale Formen, aber auch exotische Pflanzenmuster oder orientalische Silhouetten können hervorragend zum Oberteil kombiniert werden.

Blusen- oder Hemdkragen

Mit einem hochgeschlossenen Kragen heißt das Stichwort: Statementketten. Wer annimmt, dass hochgeschlossen aus der Mode ist, der sollte diesen Look einmal ausprobieren. So sieht bspw. eine auffällige Silber-Statementkette mit Schmucksteinen in Kombination mit einer hochgeschlossenen schwarzen Bluse einfach genial aus. Denn bieder und modern ergeben zusammen cool. Für das Büro einfach nur ideal.

Während auf den schwarzen und weißen Blusen/Hemden wild mit Farben, Größen und Styles experimentiert werden darf, sieht es bei bunten oder gemusterten Blusen anders aus. Hier muss das Schmuckstück farblich abgestimmt werden, damit es nicht untergeht.

Rollkragen / Turtleneck

Es soll kein Ausschnitt sein, aber dennoch muss niemand auf Schmuck verzichten. Rollkragen machen die Kombination mit Ketten besonders leicht. Denn hier kommen die Statementketten enorm zur Geltung. Lange Ketten mit bunten Anhängern lockern den Look auf und selbst die kurzen, feingliedrigen Ketten sind ein echter Hingucker auf einfarbigen Oberteilen.

Selbst eine Bodychain ist etwas Tolles. Vor allem auf schwarzen Turtlenecks funktioniert diese besonders gut und gibt dem eher strengen Outfit einen entsprechenden Twist.

Wichtig ist, dass der Rollkragenpullover einfarbig sein sollte, denn zu viel Muster/Farben lassen selbst die tollste und coolste Kette untergehen.

Hier nachlesen ...

Fotolia 121856873 Subscription Monthly M 310x165 - Haarfarbentrends für kommenden Herbst

Haarfarbentrends für kommenden Herbst

Farbenfroh, so wie der Herbst sich zeigt, so machen es ihm die Haarfarbentrends gleich.

Fotolia 137549317 Subscription Monthly M 310x165 - Gesundes Essen - Hindernisse und wie man sie überwältigt

Gesundes Essen – Hindernisse und wie man sie überwältigt

Um eine schlechte Angewohnheit durch eine gute Angewohnheit zu ersetzen, braucht man Zeit und Geduld. Es erfordert mehrere Schritte, von der Festlegung deiner Ziele bis zur Umsetzung. Einer der wichtigsten Schritte ist herauszufinden, was deine inneren Barrieren sind.